Der Unterschied zwischen Offset- und Digitaldruck

Ganz gleich, welche Art von Printmarketing Sie produzieren, ob es sich um Banner, Broschüren oder Plastikkarten handelt. Es ist wichtig, die Vor- und Nachteile der wichtigsten Drucktechnologien zu verstehen. Offset- und Digitaldruck sind zwei der am häufigsten verwendeten Druckverfahren. Sie setzen in der Branche weiterhin die Messlatte für Leistung, Zuverlässigkeit und Wert. In diesem Artikel werfen wir einen eingehenden Blick auf den Offset- und Digitaldruck. Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung, welches Verfahren für Ihren speziellen Druckauftrag am besten geeignet ist.

Der Offsetdruck

Offsetdruck ist die führende industrielle Drucktechnik und wird für eine Reihe von Produkten wie Schlüsselanhänger, Umschläge, Poster und Broschüren verwendet. Der Offsetdruck hat sich seit der Einführung des ersten dampfbetriebenen Druckers im Jahr 1906 relativ wenig verändert, und das Druckverfahren ist für seine bemerkenswerte Bildqualität, seine hohe Druckauflagenkapazität und seine Kosteneffizienz bekannt.

Beim Offsetdruck wird ein “positives” Bild, das Text oder Originalvorlagen enthält, auf eine Aluminiumplatte geformt und dann mit Farbe bedeckt, bevor es auf einen Gummituchzylinder übertragen oder “versetzt” wird. Von dort wird das Bild auf einen Druckbogen übertragen. Unter Verwendung von Druckfarben auf Ölbasis können Offsetdrucker praktisch jedes Material bedrucken, sofern dessen Oberfläche eben ist.

Beim Druckverfahren selbst werden die Druckfarben auf eine vorbestimmte Druckfläche geschichtet. Wobei jeder Gummituchzylinder eine einzige Schicht farbiger Farbe (Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz) aufträgt. Bei diesem Verfahren wird ein Druck auf der Oberfläche der Seite gebildet, wenn jeder farbspezifische Zylinder über das Substrat läuft. Die meisten modernen Druckmaschinen verfügen zudem über ein fünftes Farbwerk, das für die Veredelung der gedruckten Seite verantwortlich ist. Wie z.B. das Aufbringen eines Lacks oder einer speziellen Metallfarbe.

Offsetdrucker können einfarbig, zweifarbig oder vollfarbig drucken und sind oft für zweiseitige Druckaufträge eingerichtet. Bei voller Geschwindigkeit kann ein moderner Offsetdrucker bis zu 120000 Seiten pro Stunde produzieren. Was diese Drucktechnik zu einer äußerst kostengünstigen Lösung für diejenigen macht, die ein großes Druckprojekt planen.

Die Durchlaufzeit beim Offsetdruck kann oft durch die Rüst- und Reinigungsprozesse, die zwischen den Druckaufträgen stattfinden, behindert werden. Um die Farbtreue und Bildqualität zu gewährleisten, müssen die Druckplatten ausgetauscht. Und das Farbsystem gereinigt werden, bevor der Druckprozess beginnen kann. Wenn Sie ein Standarddesign drucken oder bereits früher mit einer Firma zusammengearbeitet haben. Dann können vorhandene Druckplatten für Nachdrucke wiederverwendet werden, wodurch die Durchlaufzeiten verkürzt und die Kosten erheblich gesenkt werden.

Digitaler Druck

Der Digitaldruck macht 15 % des Gesamtvolumens von Printmarketingprodukten aus. Es ist eines der sich am schnellsten verbreitenden Druckverfahren auf dem Markt. Verbesserungen in Technologie und Bildqualität haben den Digitaldruck zu einem immer wichtigeren Druckverfahren gemacht. Kostengünstig, vielseitig und mit geringen Durchlaufzeiten sind Digitaldrucke perfekt für Eilaufträge, kleine Druckauflagen und kundenspezifische Druckprojekte geeignet.

Digitaldrucker gibt es als Tintenstrahl- und xerographische Versionen und können auf praktisch jedem beliebigen Substrat drucken. Tintenstrahl-Digitaldrucker tragen winzige Tintentröpfchen über Tintenköpfe auf das Medium auf. Während xerografische Drucker funktionieren, indem sie Toner, eine Art Polymerpulver, auf Substrate übertragen, bevor sie in das Medium eingeschmolzen werden.

Der Digitaldruck ist weit verbreitet, um kleine Chargen von Werbematerial herzustellen, einschließlich Lesezeichen, Broschüren, Etiketten, Sammelkarten, Postkarten und Armbänder. In letzter Zeit wurden jedoch in dem Bemühen, die Kosten für kleine Projekte zu senken, bestimmte großformatige Druckanwendungen wie Bannerständer und Poster mit Hilfe von Großformat-Tintenstrahldruckern gedruckt.

Erfahren Sie hier wie sie ihren Entwurf für den Digitaldruck entwerfen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.